„Vom Himmel berührt“

Von Herzen willkommen auf meiner Seite!

Herz-Einhorncamp-2014_ed

Schon in meiner Kindheit fühlte ich vom Himmel berührt und suchte seitdem Anworten auf all die tiefgründigen Fragen & den Sinn des Lebens.

Mit einer tiefen Liebe zu allen Wesen des Planeten ausgestattet, forsche ich, seit ich denken kann nach Mitteln und Wegen wie Menschen auf allen Ebenen ihre Probleme lösen können und Gesundheit und Glück erlangen.

Im Laufe der Jahre öffneten sich immer mehr Tore zur geistigen Welt, so dass ich nun in der Lage bin, jedem der sich danach sehnt
in Verbindung zu bringen mit den Reichen der Engel, Erzengel, Drachen, Feen, Elfen & Zwerge, sowie den wunderbaren Baumwesen.
Von tiefster Freude erfüllt gebe ich ihre Botschaften weiter.

Hier seht ihr ein Video von mir, das ich auf unseren Naturwiesen, die zu unserem Bauernhof gehören, aufgenommen habe:

https://youtu.be/yTR9CJjlEEY

Direkt per WhatsApp kontaktieren!

Aktuell auf Facebook

✨✨❤️❤️❤️✨✨

youtu.be/SMTyU8Hb5Lk
... Mehr sehenWeniger sehen

3 Wochen her  ·  

Auf Facebook ansehen

Willkommen April ☀️ 🐣 🌺 🐰 🌱

Wir sind in der Ostara-Woche! Es ist eine heilige Zeit. Wir feiern die Kraft des Lebens und des Neubeginns. Vielleicht möchtest du in der Natur Ausschau halten, nach den ersten, grünen Grashalmen? Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit, die Schuhe kurz auszuziehen und sich auf diese neuwerdende Erde zu stellen, um die aufsteigende und aufstrebende Energie zu spüren, einzuatmen, sich zu stärken und zu nähren? Vielleicht erhaschen wir zwischendurch einige Sonnenstrahlen, können stehenbleiben, um ihr wärmendes und belebendes Feuer auf unserer Haut zu spüren und es tief in uns aufzunehmen? Wir können die ersten Frühlingsblumenboten und -botinnen begrüßen, der Erde danken und sie segnen, mit ihr lachen, für sie tanzen und singen. Viele Naturwesen, die sich zum Schlafen und Ruhen zurückgezogen hatten, kehren nun wieder zurück, um mit uns in Kontakt zu treten. Wir können uns für sie öffnen, wenn wir möchten, und sie hören, spüren, sehen, riechen oder schmecken.

Es ist eine gute Zeit, um uns zu dehnen und zu schütteln, um den Winterschlaf abfallen zu lassen. Es tut uns gut, in Bewegung zu kommen oder weiter zu sein, denn das hilft unsere Lebendigkeit und unsere Lebensgeister zu aktivieren. Was möchten wir beginnen? Jetzt ist ein guter Zeitpunkt dafür.

Wir können auch den Vogelkonzerten lauschen und mit dem Herzen hören, was sie uns darüber mitteilen möchten.

Ostara ist eine der weißen Göttinnen, eine Frühlingsgöttin, an die wir uns in diesen Tagen wenden können, um sie kennenlernen zu dürfen, um von ihr zu lernen und um uns über die Begegnung mit ihr, an Qualitäten zu erinnern, die wir selbst in uns tragen und die darauf warten, zu erwachen. Sie ist eine germanische Göttin der Morgenröte, der Fruchtbarkeit und des neuen Lebens, des Lichts und der Wiedergeburt. Ihr Monat ist der April, sodass wir sie an jedem seiner Tage feiern können, wenn wir möchten. Ihr heiliger Begleiter ist der Hase. Das Ei ist ihr Symbol.

Zu Ehren Ostaras wurden Schwerttänze getanzt, wobei die Kraft der Sonne gewürdigt wurde (und dadurch auch die Sonnengötter geehrt wurden), die nun wieder stärker wird. Heute können wir, wenn wir möchten, zur Freude Ostaras im Kreis oder in Spiralen tanzen oder zumindest im Kreis oder in Spiralen gehen. Vielleicht möchten wir ja in diesen Tagen eine Tanz- bzw. Gehmeditation machen – als Dank an Ostara oder ausgerichtet auf ein bestimmtes Thema, das uns gerade bewegt und beschäftigt, um Antworten, Lösungen und Heilungen zu erfahren?

Der Frühling, den Ostara ins Land bringt, ist auch eine Einladung zum Lächeln!

Doch wir können uns auch mit Kore verbinden, der griechische Frühlingsgöttin. Sie ist die Göttin der Unschuld, des Liebreizes, der Kindheit, der Jugend und der jungen Erde. Sie bildet mit Demeter und Persephone eine Göttinnen-Triade. Kore wurde auch in Ägypten (in Karnak), als auch in der Bretagne (in Carnac) verehrt. Auch die sogenannten BewohnerInnen von Carnuntum an der Donau, waren die Kinder der Göttin Car/der Kore. Der heilige Berg Karmel, der in Israel steht, ist der Göttin Kore geweiht. Aus dem islamischen Kontext kennen wir den arabischen Stamm der Koreischiten. Es heißt, dass sie Nachkommen von Abraham sind und Mohammed war einer ihrer Söhne. Auch von ihnen wird gesagt, dass sie Kinder der Kore waren/sind.

Früher wurde das Fest der Kore bereits in der Nacht zum 06. Jänner gefeiert. Hier begann das neue Wachstumsjahr, das Sommerhalbjahr begann. Es war ein Fest des neuen Lebens und der Hoffnung.

Weitere Frühlingsgöttinnen sind auch die römischen Göttinnen Maia, Flora oder Feronia.

Text: Ava Minatti

Bild: Quelle unbekannt
... Mehr sehenWeniger sehen

2 Monate her  ·  

Auf Facebook ansehen

Happy Ostara, eine lichtvolle Frühlings- Tag und Nachtgleiche wünsche ich euch ✨🌞🌝🌱 ... Mehr sehenWeniger sehen

2 Monate her  ·  

Auf Facebook ansehen

Was keiner wagt, das sollst du wagen.
Was keiner sagt, das sagt heraus.
Was keiner denkt, das wagt zu denken.
Was keiner anfängt, das führt aus.

Wenn keiner ja sagt, sollt ihr's sagen.
Wenn keiner nein sagt, sagt doch nein.
Wenn alle zweifeln, wagt zu glauben.
Wenn alle mittun, steht allein.

Wo alle loben, habt Bedenken.
Wo alle spotten, spottet nicht.
Wo alle geizen, wagt zu schenken.
Wo alles dunkel ist, macht Licht.
... ... ... ... ...
MUT - von Lothar Zenetti ❤️
... Mehr sehenWeniger sehen

2 Monate her  ·  

Auf Facebook ansehen

Es gibt keine Pflicht des Lebens
es gibt nur eine Pflicht des Glücklichseins.
Dazu allein sind wir auf der Welt,
und mit aller Pflicht
und aller Moral
und allen Geboten
macht man einander selten glücklich,
weil man sich selbst damit nicht glücklich macht.
Wenn der Mensch gut sein kann,
so kann er es nur,
wenn er glücklich ist,
wenn er Harmonie in sich hat,
also wenn er liebt.

Dies war die Lehre,
die einzige Lehre in der Welt,
dies sagte Jesus
dies sagte Buddha
dies sagte Hegel.

Für jeden ist das einzig wichtige auf der Welt
sein eigenes Innerstes
seine Seele
seine Liebesfähigkeit.
Ist die in Ordnung,
so mag man Hirse oder Kuchen essen,
Lumpen oder Juwelen tragen,
dann klang die Welt mit der Seele rein zusammen,
war gut
war in Ordnung.

Hermann Hesse

Bild: Quelle unbekannt
... Mehr sehenWeniger sehen

3 Monate her  ·  

Auf Facebook ansehen
frau-im-wald-dbaa

Mein Weg führte mich über viele intensive Ausbildungen immer mehr ZU MIR SELBST, denn wahre Lebensqualität kann immer erst dann entstehen. Dieses „selbst erforschte und gelebte“ Wissen gebe ich an Menschen weiter und gebe es in der Form von ENGEL- und EINHORNTHERAPIE SITZUNGEN, ganzheitlichem Lebenscoaching und in Seminaren weiter, die alle Ebenen von Geist, Körper und Seele miteinbeziehen.

Dabei nehme ich die Hilfe vom „HIMMEL“ in Anspruch, denn ich habe schon vor langer Zeit erfahren, wieviel MEHR es zwischen Himmel und Erde gibt. Für mich ist der Umgang und die Wahrnehmung der geistigen Welt selbstverständlich.
Die Begleitung meiner Arbeit durch die liebevollen geistigen Begleiter macht sie unglaublich effizient und führt sogleich ZUM PUNKT!

Diese Hilfe ist für jeden Menschen da und es ist mir eine Ehre, sie jedem begreifbar zu machen. Die geistige Welt gibt uns den höheren Sinn in jeder Situation zu verstehen – dort gibt es keine Wertungen, sondern nur bedingungslose Liebe…

Ich freue mich darauf, Sie persönlich kennen lernen zu dürfen. Lassen Sie sich ebenso von den Wundern und der Liebe des Himmels berühren…

Channelseminar

An meinem Messestand 2013
bei der Naturheilmesse bei Oldenburg

Einhornstand2

Stand auf dem Einhornsommercamp &
Schirner Open Air 2014

Einhornsommercamp-2014-5
Einhorncamp-2014-3
Einhorncamp-2014-1
Signatur-Logo

ENGEL- und EINHORNLIEBE auch auf facebook

Meiner Liebe zu den Engeln und Einhörnern widme ich die Facebookseite „Engel- und Einhornliebe“, die ich im März 2013 ins Leben rief. Ich lade Sie ein, sich die himmlischen Botschaften dort anzuschauen.

Jetzt auf facebook anschauen!

Von Herzen

Silvia Schindler

P. S. Mein Coaching dient der Bewusstwerdung und der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und soll keinen Arzt oder Heilpraktiker ersetzen.