„Vom Himmel berührt“

Von Herzen willkommen auf meiner Seite!

Herz-Einhorncamp-2014_ed

Schon in meiner Kindheit fühlte ich vom Himmel berührt und suchte seitdem Anworten auf all die tiefgründigen Fragen & den Sinn des Lebens.

Mit einer tiefen Liebe zu allen Wesen des Planeten ausgestattet, forsche ich, seit ich denken kann nach Mitteln und Wegen wie Menschen auf allen Ebenen ihre Probleme lösen können und Gesundheit und Glück erlangen.

Im Laufe der Jahre öffneten sich immer mehr Tore zur geistigen Welt, so dass ich nun in der Lage bin, jedem der sich danach sehnt
in Verbindung zu bringen mit den Reichen der Engel, Erzengel, Drachen, Feen, Elfen & Zwerge, sowie den wunderbaren Baumwesen.
Von tiefster Freude erfüllt gebe ich ihre Botschaften weiter.

Aktuell auf Facebook

Die aktuelle Zeitqualität (von Ava Minatti)

Mars, als Jahresregent, macht seinem Ruf alle Ehre. Es ist ein transformatorisches Jahr. Damit die Wandlungsfeuer nicht zu hoch lodern, eilt das Wasserelement immer wieder zur Hilfe und schenkt uns (zumindest äußere) Abkühlung. Deshalb regnete es in den letzten Wochen auch viel. An manchen Orten kam es dabei zu Überschwemmungen. Auf der einen Seite dienten sie der Reinigung des kollektiven Emotionalfeldes und auf der anderen Seite förderten sie das Loslassen. Feuer und Wasser luden und laden uns in diesen Monaten ein, sie als dynamische und rezeptive Qualitäten verkörpernd zu sehen, und diese in uns selbst in Balance zu bringen.
Unsere männlichen und weiblichen Kräfte, unsere solaren und lunaren Energien in ein Gleichgewicht zu führen, und sie als zwei sich unterstützende und nicht sich bekämpfende Eigenschaften zu erfahren, schafft Frieden und zwar in uns und um uns herum. Gleichzeitig üben wir uns als Menschheit darin, uns wieder auf das Wesentliche und wirklich Wichtige zu besinnen. Das eint uns auch. Unser Austausch mit Gaia verändert sich. Er wird immer gleichwertiger. Es zeigt sich zum Beispiel darin, dass in uns immer mehr Gedanken über einen ressourcenschonenden Umgang entstehen, dass sich unser Konsumverhalten verändert und wir die Erde als eine Partnerin erleben und mit ihr gemeinsam nach Lösungen für die aktuellen globalen Herausforderungen suchen. Das geschieht zum Beispiel über die Kommunikation mit den Elementen und den Naturwesen.

Seit Anfang Juli bewegt sich Mars wieder vorwärts. Seine Rückläufigkeit, fühlte sich nämlich etwas zäh an, um es mal so auszudrücken – auch dieser Newsletter hatte deshalb eine so lange Geburtsvorbereitungsphase. Im Außen kamen wir nämlich im Schneckentempo weiter und gleichzeitig wurden wir gut nach Innen und in die eigenen Tiefen geführt – denn Mars hatte sich mit Skorpion verbrüdert.
Unsere physischen Körper helfen fleißig beim Transformieren mit, und zeigen nach wie vor die unterschiedlichsten Symptome. Wir konnten beispielsweise in unserem Umfeld besonders viele Hautirritationen, Gürtelrosen, Infektions- und Entzündungsdisharmonien und Autoimmunsystemdisharmonien beobachten. Doch auch an der Psyche wird gerüttelt und manche Menschen spüren das sehr deutlich. Sie reagieren noch sensibler, unsicherer und ängstlicher und sind gefordert, ihr Vertrauen und ihre Stabilität, auch über den Kontakt zu Gaia, immer wieder zu erweitern. Die Aussöhnung mit der Schulmedizin und dadurch mit Atlantis geht weiter. Häufig geschieht es darüber, dass wir die Zusammenarbeit mit ihr, not-wendiger Weise für uns oder unsere Lieben suchen bzw. benötigen. Denn sie bringt uns, so wie der lichte Fokus von Atlantis, auch viel Segen.

In den letzten Wochen begleiteten wir einige Menschen bei unterschiedlichen, operativen Eingriffen, die sie alle wunderbar meistern, integrieren und verarbeiten konnten. In der alten, yogischen Tradition heißt es, dass je weiter sich ein Mensch zum Meister entwickelt und sein Bewusstsein erweitert, umso mehr Disharmonien zeigen sich in seinem physischen Körper. Aus einem anderen Kontext wissen wir, dass die früheren Heiler und Heilerinnen, die Belastungen der Menschen, die zu ihnen kamen, übernahmen, um sie über das eigene System zu transformieren. Aufgrund der Fülle von Informationen, die im Laufe der Zeit, dadurch aufgenommen wurde, konnte sie irgendwann nicht mehr vollständig gewandelt werden, sodass die Heiler und Heilerinnen, selbst Disharmonien entwickelten. Beides sind natürlich Glaubenssätze und Muster, die zur alten Zeit gehören – keine Frage. Doch wir Menschenkinder sind Gewohnheitstierchen. Manchmal haben wir Erinnerungen ganz unten in unseren zellulären Ebenen versteckt.

Obwohl wir wissen, dass wir bereits einen neuen Weg gehen können, aktiviert sich eine unbewusste Erfahrung in uns, und schwuppdiwupp wiederholen, wiederholen, wiederholen, wiederholen wir, das, was wir von unserem mentalen Verständnis her, eigentlich nicht mehr wiederholen wollten. Und wieder einmal ist der Schlüssel für eine diesbezügliche Veränderung: Achtsamkeit! Noch etwas ist in diesem Zusammenhang wichtig, nämlich mit uns und unseren physischen Körpern nicht zu streng zu sein, sondern uns, in der Gesamtheit, die wir sind, was unsere Physis mit einbezieht, einfach lieb zu haben. Selbstliebe ist ein kollektives Übungsfeld, nicht nur ein individuelles.

Wir dürfen im Umgang mit uns und unserem physischen Körper geduldig sein, was ebenso ein kollektives Übungsfeld ist. Denn, um ehrlich zu sein, kann ich die geduldigen Menschen, denen ich bisher begegnet bin, an einem Finger abzählen (das ist kein Schreibfehler). Wir üben uns also mehr oder weniger alle darin, geduldig bzw. noch geduldiger zu werden J. Es gibt keinen einzigen und ausschließlichen Weg. Es gibt viele, die in das Bewusstsein, dass wir nie von der Quelle getrennt waren, sind und sein werden, zurückführen. Jeder darf seinen Weg gehen.
Auch in den letzten Wochen fand ein großes Abschied nehmen statt. Alte und (sehr) junge Menschen legten ihre physischen Körper ab, manchmal sehr rasch und unerwartet. In solchen Momenten können wir uns daran erinnern, dass wir immer von einer großen Anzahl von Engeln begleitet sind. Sie unterstützen die Seele, die sich auf eine neue Reise begeben hat, die Menschen, die sie zurücklässt und uns. Wir können ihnen alles übergeben, was uns belastet als auch um jede Unterstützung bitten, die uns hilfreich erscheint. Sie warten wirklich darauf, dass wir uns ihnen zuwenden und sie für uns wirken lassen.

Und dann gibt es eine bunte politische Landschaft, die sich uns in Europa und auch global präsentiert. Auch hier können wir die unterschiedlichsten Veränderungen und Umbrüche erkennen. Wichtig ist, dass wir alles als eine Chance sehen, unabhängig davon, ob es eine Wiederholungswahl des Bundespräsidenten ist oder ein Brexit. Aus allem können wir lernen, durch alles können wir wachsen, alles hat seine Vorteile und Stärken, alles können wir zum Wohle des großen Ganzen nützen. Es kommt nur darauf an, ob wir es wollen oder nicht. Durch Jammern und sich Sorgen machen, verändern wir nichts an den Tatsachen. Zusätzlich verdichten wir dadurch die Energien in uns und in unseren Umfeldern. Es ist mit einer energetischen Umweltverschmutzung gleichzusetzen.

Weiters dürfen wir achtsam sein und auf unser Herz (genau genommen auf die Liebe, die darin ist) hören. Nicht hinter jeder Verzweiflungstat, die ein einzelner Mensch begeht, steht die IS und nicht jeder Putschversuch ist von den Groß- und Dunkelmächten eingefädelt. Es ist Zeit, dass wir aufwachen und aufhören, das Spiel „Gut gegen Böse“ zu spielen. Das gehört zur alten Matrix der nicht-geheilten Dualität. Den kosmischen Menschen interessiert dieses polare Spiel nicht mehr. Er nimmt daran nicht Teil.
Vor einigen Tagen sah ich eine Folge von „Universum History“. Es ging um den Höhepunkt des Kalten Krieges, wo 1962 während der Kubakrise, durch die Entscheidung eines einzelnen Mannes, Wassili Alexandrowitsch Arkhipov, der auf dem U-Boot B-59 gewesen ist, das mit nuklearen Torpedos bestückt war, ein Krieg verhindert wurde. Auch wenn es Stimmen gibt, die an der Version dieser Geschichte zweifeln, finde ich, dass sie unabhängig davon, vom Mut eines Menschen erzählt, im richtigen Moment, das Richtige zu tun. Wir können daraus lernen, dass es auf jeden einzelnen von uns ankommt und wir großen Einfluss auf die Entwicklungen in unserer Zeit haben.

Die Gesellschaft verändert sich, indem wir uns als Einzelpersonen verändern. Frieden nimmt auf der Erde Raum, indem wir als einzelne Menschen, mehr Frieden in und um uns schaffen. Deshalb ist es wichtig, dass wir nicht (vor dem Fernseher) sitzen und warten, bis unsere Politiker kluge Entscheidungen treffen und Lösungen finden, sondern dass wir selbst unseren Beitrag dazu leisten und sie dadurch unterstützen. Das geschieht, in dem wir beispielsweise unsere Visionen vom goldenen Zeitalter, dem Paradies, das Gaia ist und dem friedlichen Miteinander aller Völker nähren.

Danke liebe Ava <3
... Mehr sehenWeniger sehen

7 Tage her  ·  

Auf Facebook ansehen

Mein Kind, ich werde nie das tun, was du für dich selbst tun kannst. Ich werde dich nicht einer Gelegenheit berauben, die dir deine Fähigkeit und dein Talent vor Augen halten kann.
Ich sehe dich zu jeder Zeit als fähigen, effektiven und machtvollen Schöpfer, der gekommen ist, um das zu leben. Und ich stehe hinten als dein eifrigster Fan und Cheerleader.
Aber ich werde nicht das tun, was du beabsichtigt hast, für dich selbst zu tun.

Alles was du benötigst, erbitte von mir. Ich bin immer da, um dich zu loben und dir beizustehen. Ich bin hier, deinen Wachstum zu unterstützen, nicht um meine Erfahrung durch dich zu rechtfertigen.

Child of mine, I will never do for you that which I know you can do for yourself. I will never rob you of an opportunity to show yourself your ability and talent. I will see you at all times as the capable, effective, powerful creator that you've come forth to be. And I will stand back as your most avid cheerleading section. But I will not do for you that which you have intended to do for yourself. Anything you need from me, ask. I'm always here to compliment or assist. I am here to encourage your growth, not to justify my experience through you.

Abraham Hicks
Bild: Quelle unbekannt
... Mehr sehenWeniger sehen

2 Wochen her  ·  

Auf Facebook ansehen

Ein Baum spricht: In mir ist ein Kern, ein Funke, ein Gedanke verborgen, ich bin Leben vom ewigen Leben.Einmalig ist der Versuch und Wurf, den die ewige Mutter mit mir gewagt hat. Einmalig ist meine Gestalt und das Geäder meiner Haut; einmalig das kleinste Blätterspiel meines Wipfels und die kleinste Narbe meiner Rinde. Mein Amt ist, im ausgeprägten Einmaligen das Ewige zu gestalten und zu zeigen.

Ein Baum spricht: Meine Kraft ist das Vertrauen. Ich weiß nichts von den tausend Kindern, die in jedem Jahr aus mir entstehen. Ich lebe das Geheimnis meines Samens zu Ende, nichts anderes ist meine Sorge. Ich vertraue, dass Gott in mir ist. Ich vertraue, dass meine Aufgabe heilig ist. Aus diesem Vertrauen lebe ich.

Hermann Hesse

Bild: Quelle unbekannt
... Mehr sehenWeniger sehen

2 Wochen her  ·  

Auf Facebook ansehen
frau-im-wald-dbaa

Mein Weg führte mich über viele intensive Ausbildungen immer mehr ZU MIR SELBST, denn wahre Lebensqualität kann immer erst dann entstehen. Dieses „selbst erforschte und gelebte“ Wissen gebe ich an Menschen weiter und gebe es in der Form von ENGEL- und EINHORNTHERAPIE SITZUNGEN, ganzheitlichem Lebenscoaching und in Seminaren weiter, die alle Ebenen von Geist, Körper und Seele miteinbeziehen.

Dabei nehme ich die Hilfe vom „HIMMEL“ in Anspruch, denn ich habe schon vor langer Zeit erfahren, wieviel MEHR es zwischen Himmel und Erde gibt. Für mich ist der Umgang und die Wahrnehmung der geistigen Welt selbstverständlich.
Die Begleitung meiner Arbeit durch die liebevollen geistigen Begleiter macht sie unglaublich effizient und führt sogleich ZUM PUNKT!

Diese Hilfe ist für jeden Menschen da und es ist mir eine Ehre, sie jedem begreifbar zu machen. Die geistige Welt gibt uns den höheren Sinn in jeder Situation zu verstehen – dort gibt es keine Wertungen, sondern nur bedingungslose Liebe…

Ich freue mich darauf, Sie persönlich kennen lernen zu dürfen. Lassen Sie sich ebenso von den Wundern und der Liebe des Himmels berühren…

Channelseminar

An meinem Messestand 2013
bei der Naturheilmesse bei Oldenburg

Einhornstand2

Stand auf dem Einhornsommercamp &
Schirner Open Air 2014

Einhornsommercamp-2014-5
Einhorncamp-2014-3
Einhorncamp-2014-1
Signatur-Logo

ENGEL- und EINHORNLIEBE auch auf facebook

Meiner Liebe zu den Engeln und Einhörnern widme ich die Facebookseite „Engel- und Einhornliebe“, die ich im März 2013 ins Leben rief. Ich lade Sie ein, sich die himmlischen Botschaften dort anzuschauen.

Jetzt auf facebook anschauen!

Von Herzen

Silvia Schindler

P. S. Mein Coaching dient der Bewusstwerdung und der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und soll keinen Arzt oder Heilpraktiker ersetzen.